Grundsteuer Antrag mit Profi Unterstützung
Ihre Grundsteuererklärung mit Hilfe durch qualifizierten Steuerberater

Grundsteuerreform - Fakten - Grundwissen

Zum 01. Januar 2025 wir die neue Grundsteuer in Kraft treten.

Auf Grundlage des neuen Grundsteuer- und Bewertungsrechtes müsse alle rund 36 Millionen Grundstücke (bzw. wirtschaftliche Einheiten) neu bewertet werden.

Zu diesem Zweck müssen alle "wirtschaftlichen Einheiten" auf den 01. Januar 2022 neu bewertet werden. Grundstückseigentümer*innen müssen bis zum 31. Oktober 2022 eine sog. Feststellungserklärung elektronisch dem Finanzamt einreichen. Die Aufforderung zur Abgabe dieser Steuererklärung wird durch öffentliche Bekanntmachung erfolgen. Dies bedeutet, dass keine Einzelaufforderung an Grundstückseigentümer*innen versendet werden. 

Auch wenn Sie das Grundstück bereits veräußert oder übertragen haben, sind Sie zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet. Maßgeblich sind die Eigentumsverhältnisse zum 01.01.2022.

Die elektronische Übermittlung wird voraussichtlich ab 01.07.2022 möglich sein.

Die somit neu berechnete Grundsteuer wird sodann ab dem Jahr 2025 Grundlage des neuen Grundsteuerbescheides werden.



Erklärvideo des Bundesministeriums der Finanzen:


 
 
 
E-Mail
Anruf